Japanische Pflaumenkreuzung - Exotnfrucht.de

Exotenfruchtlogo
MENUE
Menü
Exotenfrucht.de
Direkt zum Seiteninhalt

Japanische Pflaumenkreuzung

Obst
Your Language
Pluot®
Pluot
zoom


Zurück zur Übersicht
Auch genannt:
Pluot, Pluotos, Plutos, Pluoten, Plumcot, Prunus saliciana. Prunus armeniaca, japanische Pflaume, chinesische Pflaume, Hybrid,
Bilder: Exotenfrucht
Sterne
Beschreibung:
Der Name Pluot ist rechtlich geschützt. Die Frucht selber stammt aus USA und ist eine Kreuzung aus japanische Pflaume und der Aprikose. Was komisch ist, der Name Pluot wird angeblich im Zusammenhang mit einer brasilianischen Comicserie verbunden. Brontosaurus egg - weil die Früchte so aussehen wie Dinosaurier Eier. Die runden dicken Früchte sehen aus, wie eine runde Pflaume. Ihre Schale ist glatt und rötlich mit gelben gegängeltem Muster. Beim Aufschneiden merkt man schon, wie saftig die Früchte sind. Der Kern ist sehr klein und wohl ein bekanntes Merkmal der Züchtung. In dem Fruchtfleisch steckt soviel Saft und soviel Geschmack wie in keiner anderen Pflaume. Sie schmeckt nach Pflaume, Aprikose, Pfirsich und sogar nach Nektarine. Ein rußartiges Aroma zieht sich durch den Geschmack der Frucht und es ist so, als das man gar nicht aufhören will diese zu essen.
Die Schale ist eher dünn und es fällt nicht auf beim Essen. Der Kern geht etwas schwer ab vom Fruchtfleisch, aber das kennt man ja von anderen Pflaumenarten auch. Für mich eine Super-Sommerfrucht, die ich nur jedem empfehlen kann.
Hauptinhaltsstoffe:
In der Frucht steckt jede Menge Power. Sie ist sehr reichhaltig an Ballaststoffen und Kohlenhydraten. In ihr stecken Vitamin A, B und Vitamin C, Magnesium, Kalzium, Kalium und Eisen. Das sie Kalorienarm und Cholesterinarm ist, steht wohl kaum zur Debatte.
Verwendung:
Die Früchte lassen sehr gut als Frischfrucht verzehren. Schneiden Sie einfach in der Mitte der Frucht am Kern entlang. Nehmen Sie die beiden Hälften in die Hand und drehen sie diese entgegengesetzt. Jetzt lösen sich die Hälften vom Stein. Man kann die Früchte auch für Obstsalate verwenden, aber ich tendiere nicht dazu. Da der Geschmack der Früchte einzigartig ist, sollte er es auch bleiben. Durch ihre Saftigkeit, eignen sie sich auch hervorragend zum Backen oder zum Überbacken mit Streuseln.

Lagerung und Haltung:
Also wenn man sie unbedingt einige Tage aufbewahren möchte, sollte man die Früchte in einem Frischhaltebeutel legen und im Gemüsefach aufbewahren. Aber ich glaube, das die Früchte keine Kühlung wollen. Man kann sie auch ein oder zwei Tage bei Zimmertemperatur lagern. Dann schmecken sie auch besser und stecken voller Aromen.
Medizin:
Leider konnte ich in meinen Recherchen nichts her rausfinden.
Tipp:
Meistens werden die Früchte in abgepackte Schalen angeboten. Schauen sie genau rein ob die Früchte prall und glänzend wirken. Nur dann können sie auch nur Frisch sein. Weiche Früchte, sollten sie gleich liegen lassen, die sind schon etwas älter.
Sterne
Wann erhältlich in Deutschland:

Spanien
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Sterne
Gästebuch
Facebook
Kennen Sie die Frucht?
Created with A. Lück
Fusszeilenlogo
Zurück zum Seiteninhalt