Kaki - Zauber des Orients - Exotenfrucht.de

Exotenfruchtlogo
MENUE
Menü
Exotenfrucht.de
Direkt zum Seiteninhalt

Kaki - Zauber des Orients

Obst
Your Language
Kaki
Kaki
zoom


Auch genannt:
Kakaoschote, Kakao, Cacao, Früchte der Götter

Bilder: Exotenfrucht
Sterne
Beschreibung:
Ihren Ursprung hat die Kaki in Ostasien besser gesagt in Japan und in China. Kaki erkennt man schnell an ihrer runden orange-roten sehr glatten glänzenden Haut. Sie sieht der Tomate sehr ähnlich, hat aber am Stielansatz vier große Blütenblätter. Sie wird immer wieder mit der Sharonfrucht verwechselt oder diese mit der Kaki. Dabei sind es zwei unterschiedliche Früchte. Die Kaki schimmert mit einer dünnen Haut eher glasig. Kakis sollten weich sein, dann sind sie süß und saftig. Viele die diese Frucht noch nicht kennen kaufen feste Früchte und essen diese dann. Ihre Enttäuschung ist voll zu verstehen, denn die Kakis schmecken fade und sie machen die Zähne stumpf. Neue Züchtungen soll es geben, wo die Früchte auch im festen Zustand gegessen werden kann.
Reife Kakis schmecken sehr saftig und haben einen Birnen- eher Aprikosen-ähnlichen Geschmack, der ein wenig mit Vanille angehaucht ist.
Hauptinhaltsstoffe:
Kakis sind absolute Vitaminbomben weil, ihr Pro Vitamin-A Gehalt so hoch ist wie bei kaum einer anderen Frucht. Sie besitzt Calcium, Carotinoide, Gerbsäure (Tannin), Glucose, Kalium, Mangan, 85 mg Vitamin C pro 100 g Fruchtfleisch und Zucker.
Verwendung:
Die Kaki wird am meisten als Frischfrucht verwendet. Aber auch zu Verarbeitung von Konfitüren, Marmeladen, Obstsalaten, Säften und vieles mehr. Ich persönlich schneide der Frucht Ihren Blütenkelch ab und teile die Frucht und dann löffel ich die Frucht aus. Man könnte auch die Schale abziehen, aber das ist mir viel zu schmierig. Bitte aufpassen: Je nach Geschlecht können 2–4 Kerne drin sein.
Lagerung und Haltung:
Unreife Früchte sollte man bei Zimmertemperatur lagern damit sie schön nachreifen. Reife Früchte halten sich gekühlt bis zu 3 Tage.
Medizin:
Ein wahrer Energiespender ist die Kaki. So wie die Banane bringt die Kaki sofort einen Energieschub in den Körper. Sie stärkt die Widerstandskräfte bei Erkältungen. Sie hilft bei Schilddrüsenerkrankungen und ist ein Wunder für die Haut. Durch die Kaki wird die Haut glatter und feinporiger. Angeblich soll ja die Kaki in Japan auch ein Kater-Killer sein.
Tipp:
Wenn Sie Kaki kaufen achten Sie darauf, dass die Früchte nicht gedrückt werden. Druckstellen führen schnell zum Verderb. Und gerade in dieser Zeit sollte man es nutzen Kakis jeden Tag zu essen.
Kaki - Video
KAKI ist so vielfältig. Sie lässt sich prima als Frischfrucht genießen, aber auch in herzhaften Salaten, Obstsalaten, Joghurtspeisen, Müslis und vieles mehr.

Deko-Tipp hier anklicken
Wann erhältlich in Deutschland:

ItalienSpanienBrasilien
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Created with A. Lück
Fusszeilenlogo
Zurück zum Seiteninhalt