Granatapfel - Liebesapfel - Exotenfrucht.de

Exotenfruchtlogo
MENUE
Menü
Exotenfrucht.de
Direkt zum Seiteninhalt

Granatapfel - Liebesapfel

Obst
Your Language
Granatapfel
Granatapfel
zoom


Auch genannt:
Granatapfel, Granada, Grenada, Granaatappel, Melagrana, Pomegranate, Punica granatum, Punischer Apfel, Liebesapfel

Bilder: Exotenfrucht
Sterne
Beschreibung:
Die runde Frucht mit einem Durchmesser von knapp 9 cm, hat eine harte und eher lederartige Schale. Sie ist rot bzw. auch etwas bräunlich. Sehr gut zuerkennen an dem eingetrocknetem Blütenkelch. Der Granatapfel gehört zu den Myrtengewächsen und galt bei den alten Ägyptern, Griechen und Juden als Symbol der Liebe und der Fruchtbarkeit. Das Innere des Granatapfels ist, mit dünnen Wänden durchzogen und ist, in mehre Kammern eingeteilt. In diesen Kammern befinden sich hunderte kleine hell-blasse, rosafarben bis rötliche essbare Kerne. Diese Kerne ähneln vom Anblick her unserer Johannisbeere. Das Fruchtfleisch um die Kerne, ist meistens etwas holzig und eher kaum zu genießen.

Hauptinhaltsstoffe:
Calcium, Zitronensäure, Eisen, Invertzucker, Kalium, Phosphor, Vitamin B1, B2, C.
Die Schale des Granatapfels enthält eine sehr aggressive Gerbsäure, die derart hartnäckige Flecken auf Kleidung verursachen kann, dass sie auch mit dem härtesten Fleckenentferner diese nicht beseitigen können.

Verwendung:
Granatäpfel dienen meistens nur dem Frischverzehr. Gerne verwendet man sie auch für Quarkspeisen, Süßspeisen, Salaten und vor allem für die Dekoration auf Eis und anderen Desserts.
Will man die Kerne des Granatapfels herauslösen, halbiert man die Frucht und klopft auf die Rückseite der Schale. So fallen die Kerne heraus und man kann sie weiterverarbeiten.
Wenn man den Saft eines Granatapfels gewinnen möchte, rollt bzw. knetet man den Granatapfel auf einer Fläche mit der flachen Hand, bis die Kerne innen lose sind. Jetzt bohrt man ein Loch in den Granatapfel, steckt einen Trinkhalm hinein. Aber auch mit einer Saftpresse kann man diesen köstlichen Saft gewinnen.
Lagerung und Haltung:
Bei einer gleichbleibenden Temperatur von +5° sind Granatäpfel bis zu 6 Monate haltbar. Wenn, man eine Frucht kauft sollte man diese aber nicht länger als eine Woche liegen lassen.
Tipp:
Legen Sie den Granatapfel in den Kühlschrank und kühlen Sie ihn richtig durch. Dann schmeckt der Saft richtig gut.

Medizin:
Der Granatapfel hat eine Durstlöschende, anregende und Nervenstärkende Wirkung. In früheren Zeiten wurde er gern gegen Bandwürmer eingesetzt.
Der Granatapfel verfügt über das größte bekannte Vorkommen an natürlichen Östrogenen.
Wann erhältlich in Deutschland:

KolumbienEquadorKenia
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktoberwenig
Novemberwenig
Dezemberwenig
Created with A. Lück
Fusszeilenlogo
Zurück zum Seiteninhalt