Topinambur - die Erdartischocke - Exotenfrucht.de

Exotenfruchtlogo
MENUE
Menü
Exotenfrucht.de
Direkt zum Seiteninhalt

Topinambur - die Erdartischocke

Gemüse
Your Language
Topinambur
Topinambur
zoom


Auch genannt:
Topinambur, Erdartischocke, Erdapfel, Erdbirne, Erdschocke, Erdsonnenblume, Ewigkeitskartoffel, Indianerknolle, Jerusalemartischocke, Kleine sonnenblume, Knollensonnenblume, Zuckerkartoffel
Beschreibung:
Sie ist lange in Vergessenheit geraten und jetzt wieder voll im Trend. Topinambur. Die etwas skurrile Knolle mit der rotbraunen, sehr warzigen Schale und dem Aussehen einer Ingwerknolle Erdartischocke. Die dünne, feste und auch essbare Schale schreckt die meisten Leute ab und stellt immer wieder die Frage: Ist es nun eine Kartoffel oder nicht. Ich sage Ja-ein. Das Fruchtfleisch ist weiß bis sehr Cremefarben und hat einen neutralen Geruch. Topinambur lassen sich roh in Salaten gut verwenden. Ihr Geschmack ist sehr nussig schon etwas zart erdig mit dem Aroma einer Artischocke. Wenn man die Knolle kocht, wandelt sich der Geschmack in eine angenehme süße. So lassen sich gut Pürees oder auch als Beilage wie Kartoffeln eine wunderbare Speise zubereiten. Man sollte es unbedingt mal probieren, denn die Knolle schmeckt nicht nur gut, sie hat auch einen hohen Vitamin- und Mineralgehalt.
Hauptinhaltsstoffe:
Man weiß gar nicht wo man anfangen soll, so viel Gesundheit steckt in einer Knolle.
Calcium, Eisen, wertvolles Roheiweiß,  Kalium, Natrium, Phosphor, Provitamin A, Silizium, Spurenelemente, Vitamin B1, B2, B6, D, C, 80% Wasser, 16% Inulin das zu 55 - 85% aus Fructose besteht
Der Eisen, Kalium und Phosphor Gehalt liegt bei der Topinambur höher als bei der Kartoffel.
Wohltuend lindert Topinambur bei Magen, Leber- und Gallenbeschwerden. Bei Einnahmen von größeren Mengen, kann es schon mal zu Blähungen und Durchfall kommen.
Verwendung:
Topinambur lassen sich prima in Salaten verwenden. Raspeln Sie die Knollen mit samt der Schale. Natürlich sollte man vorher die Schale gründlich abbürsten und gut waschen. Aber auch kurz blanchieren, mit kaltem Wasser abschrecken
und dann die Haut abpellen wie eine Kartoffel. Weiter verarbeiten zu Püree, Bratkartoffeln, backen oder nur als Gemüsebeilage. Alles schmeckt hervorragend. Mein Favorit sind Topinambur-Chips. Die Knollen säubern und mit einem Hobel dünne Scheiben schneiden. Die gut abtropfen und im heißen Öl paar Minuten frittieren. Wieder gut abtropfen lassen und genießen. Sie schmecken angenehm süß und aromatisch.
Lagerung und Haltung:
Da die Knolle in der Erde an eine bestimmte Feuchtigkeit gewohnt ist, lassen sich Topinambur nicht allzu lange lagern. Sie schrumpfen Tag für Tag und welken langsam so hin. Wenn man frische Knollen bekommt sollte man diese auch frisch zubereiten. Wenn man sie aber zwei Tage stehen lässt und sie schon etwas weich sind, sollte man die Knollen mit Wasser begießen und einige Stunden stehen lassen. Sie werden sehen wie schön die Knollen sich erholen.
Tipp:
Für mich sind die französische Topinambur am besten. Sie sind meistens schön sauber und lassen sich wunderbar verarbeiten. Im Geschmack sind sie zart nussig und das ist für mich ausschlaggebend.
Wann erhältlich in Deutschland:

NordamerikaFranreichDeutschland
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Created with A. Lück
Fusszeilenlogo
Zurück zum Seiteninhalt