Roter Chicoree - die milde Variation - Exotenfrucht.de

Exotenfruchtlogo
MENUE
Menü
Exotenfrucht.de
Direkt zum Seiteninhalt

Roter Chicoree - die milde Variation

Gemüse
Your Language
Roter Chicorée
Chicoree rot
zoom


Auch genannt:
roter Chicoree, Chicoreé, Radicchio, Veroneser Radicchio, roter Endivie, Red Chicory, Chicorée rouge
Bilder: Exotenfrucht
Sterne
Beschreibung:
Eigentlich nur eher selten in den Geschäften. Meistens ist es Zufall, wenn man den roten Chicorée sieht. Gut sortierte Obst und Gemüseabteilungen führen ihn ständig. Er sieht genauso aus wie sein weißer Verwandter. Nur das die Spitzen eben rot sind. Der rote Chicorée gehört zu den Artengruppen wie Endivie, Frisee oder Radicchio zu den Zichorien Gewächse. Alle Sorten sind bitter Salate und fördern mit ihren Bitterstoffen eine angenehme Verdauung. Der Rote Chicorée ist aber noch etwas besonders. Er lässt sich gut dekorieren und passt durch seine hervorstechende Farbe gut in gemischte Salate. Die Blattrippen sind schön fest, so das man auf diesen Blättern kleine Appetithäppchen anbieten kann. Im Übrigen: Der rote Chicorée ist nicht so bitter wie der weiße. Er ist eher mild und ist daher für jeden Anlass was Besonderes.
Hauptinhaltsstoffe:
Ein Bitterstoff (Intybin) gibt dem roten Chicorée seinen Geschmack. Es sitzt in den weißen Rispen, die sich zwischen den roten Blättern ziehen. Roter Chicorée liefert vor allem wertvolle Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium, Eisen und Vitamin C. Ein wertvoller Garant für die Verdauung durch die Bitterstoffe.
Verwendung:
In der Anwendung ist der rote Chicorée sehr vielseitig. Am meisten wird er roh verzehrt oder mit Salate gemischt. Er eignet sich sehr gut zum Dekorieren auf kalte Platten oder Büfetts. Aber auch als Appetithäppchen ist er grandios. Schneiden das untere Wurzelstück keilförmig heraus. Das ist der bittere Teil des Chicorées. Dann trennen sie die einzelnen Blätter ab. Waschen diese und tupfen sie die trocken. Jetzt auf einen Teller anrichten und mit Cocktail Garnelen belegen. Jetzt kann jeder zugreifen und ein Blatt mit den Garnelen in den Mund stecken. Er eignet sich aber auch zum Überbacken oder zum Verzieren. Er ist ein wahrer Künstler und eine Augenweide zugleich für jeden.
Lagerung und Haltung:
Meistens bekommt man den roten Chicorée verpackt im Laden zu kaufen. Diese Packung kann man im Gemüsefach des Kühlschranks locker eine Woche aufbewahren. Dann verliert der Chicorée schon an Farbe und Geschmack. Losen Chicorée bitte in ein feuchtes Tuch einwickeln und ebenfalls im Gemüsefach lagern. Chicorée mag kein Licht und deswegen immer alles dunkel verpacken.
Tipp:
Schauen Sie im Frühjahr auf den Wochenmärkten, dort kann man schnell mal den roten Chicorée finden.
Wann erhältlich in Deutschland:

ItalienDeutschlandNiederlande
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Werbung Marazul
Created by A. Lück
Fusszeilenlogo
Zurück zum Seiteninhalt