Ingwer - ein Gesundheitshelfer - Exotenfrucht.de

Exotenfruchtlogo
MENUE
Menü
Exotenfrucht.de
Direkt zum Seiteninhalt

Ingwer - ein Gesundheitshelfer

Gemüse
Your Language
Ingwer
Ingwer
zoom


Auch genannt:
Imber, Inguba, Ymper Zingiber
Beschreibung:
Obwohl der Ingwer aus Süd-Ostasien stammt, findet man es jetzt in der ganzen Welt auf den Speisekarten. Schon im Mittelalter erreichte die, wie sie heute gern genannt wird, rassige Knolle ihren Weg nach Europa. Die schilfartige Staude hat eine verdickte Seitenwurzel auch Rhizom genannt. Die Pflanze selber zählt zu den Einkeimblättrigen Pflanzen. Im Handel findet man Ingwer in verschiedensten Varianten. Als Erstes in frisch in Form der Knolle. Aber auch als Pulver, Gewürz, in Sirup eingelegt, mit Schokolade umhüllt oder kandiert. Sie soll die magische Wurzel sein die unsere Gesundheit wieder ins Gleichgewicht bringt.
Am meisten wird die Knolle gerieben, fein geschnitten oder gepresst in der Küche verwendet. Bei deftige Speisen soll Ingwer der Verdauung auf die Sprünge helfen. Aber auch bei Süßspeisen ist Ingwer kaum noch wegzudenken.
Alfons Schuhbeck ist wohl der berühmteste Verehrer in Deutschland, den der Ingwer hat. Er preist ihn immer wieder an und lässt seinem gesundheitlichen Aspekt freien Lauf. Ich selber bin ein Fan von dem Gewürz-Zar Alfons Schuhbeck. Keiner versteht wohl mehr von Gewürzen wie er. Und da ist es auch verständlich, dass Alfons Schuhbeck immer ein Glas Wasser mit Ingwer zustehen hat.
Seit ich es einmal gesehen habe, ist Ingwer auch bei meiner Familie im Pflicht-Programm.
Ingwer passt zu allen Speisen wie Fleisch, Geflügel, Lamm und fetten Fleischsorten. Fisch und Meerestiere sowie Curryspeisen und Chutneys werden durch Ingwer sehr aromatisch. Aber auch Lebkuchen und andere Spezialitäten zur Weihnachtszeit wären ohne Ingwer nicht so stark im Geschmack. Man sollte mehr Mut dazu haben und sich auch damit zu beschäftigen.
Hauptinhaltsstoffe:
Würzig, brennend scharf. Regt den Magen und die Verdauung an. Hat 2 - 3 % ätherische Öle.
100g = 63 Kalorien/263 Joule.
Zusätzlich enthalten die Wurzeln auch Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium, Natrium und Phosphor.
Verwendung:
Ingwer Stücke von der Wurzel abschneiden oder abbrechen. Die Haut mit einem Messer oder einem Schäler abschälen. Jetzt hängt es vom Gericht, ab welche Variante benötigt wird. Knolle in kleine Würfelschneiden oder fein reiben. Aber auch in Scheiben schneiden und so verwenden. Beim Reiben sollte man auf die harten Fasern achten. Die immer zwischendurch entfernen.
Ganz wichtig ist, dass man bedenkt, dass der Ingwer sehr intensiv ist und das er eher sparsam verwendet wird.
Ich selber schäle ein kleines Stück Ingwer und schneide es in Scheiben. Lege die Scheiben in eine Teetasse und überbrühen es mit Wasser. Etwas Honig zum süßen nehmen und schon haben Sie einen aromatischen Ingwertee. Er ist ideal bei Erkältungen und Halsschmerzen.
Lagerung und Haltung:
Kühl und trocken lagern.
In einer Kunststofftüte halten sich frische Ingwerwurzeln im Gemüsefach des Kühlschranks bis zu 3 Wochen; geschälter Ingwer kann fest eingeschlagen einige Tage aufbewahrt werden.
Ich selber benutze immer ein Schraubglas, wo ich den Ingwer aufbewahre. Wer aber auf Nummer sicher gehen will, holt sich jeden Tag den Ingwer frisch, und zwar soviel wie man nur benötigt.
Tipp:
Wenn ich mal zu viel Ingwer gekauft habe weil er vielleicht im Angebot war und ich ihn nicht verbrauchen kann, setzte ich die Wurzel flach auf Erde in einem Topf. Bedecke die Wurzel leicht mit Erde und halte sie feucht.
Nach einigen Wochen sieht man junge Triebe heraus kommen die sich nach und zu einer stattlichen Pflanze entwickelt. Sie ist eine Augenweide und eine Bereicherung für Ihre Heimischen Pflanzen.
Wann erhältlich in Deutschland:

ChinaThailand
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Created with A. Lück
Fusszeilenlogo
Zurück zum Seiteninhalt