Durian - Stinke Frucht, aber köstlich - Exotenfrucht.de

Exotenfruchtlogo
MENUE
Menü
Exotenfrucht.de
Direkt zum Seiteninhalt

Durian - Stinke Frucht, aber köstlich

Obst
Your Language
Durian
Durian


Auch genannt:
Durian, Doerian, Dourian, Durion, Zibetbaumfrucht, Stinkfrucht, Zibetkatzenbaumfrucht, Baumkäse
Beschreibung:
Diese stachligen Früchte die in etwa 3 kg schwer werden, heißen auch im Volksmund "Stinkefrucht". Ihre Heimat ist Südostasien wo sie schon Jahrhunderte kultiviert werde.
Wenn, die Frucht am Baum reif ist fällt die Frucht zu Boden ohne das sie beschädigt wird. Danach beginnt ihre Reise auf die Märkte und in den Export vieler Länder.
Ihr Aussehen ist dunkelgelb bis fast olivgrün und sie trägt sehr viel Spitze Dornen, die auch Verletzungen bringen könnten.
Aber was die Frucht am meisten ausmacht, ist ihr Geruch. Es ist eine Mischung aus überreifen Käse und Terpentin, der uns Europäer den Atem stocken lässt.
Viele Leute schreckt es ab dann auch noch die Frucht zu probieren oder auch zu kaufen.
Aber der Geschmack ist einzigartig. Ein weicher zarter Vanillegeschmack mit einem Hauch Mandel oder Walnuss, der im Nachgeschmack wiederum Banane bis Ananas erkennen lässt. Rundum ein wahrer Genuss, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Hauptinhaltsstoffe:
100 g (essbarer Anteil) Durian weisen einen Brennwert von etwa 280 kJoule auf und enthalten etwa 79 g Wasser, 2,2 g Eiweiß, 0,8 g Fett, 14,8 g Kohlenhydrate und 1,6 g Ballaststoffe. An Mineralien und Vitaminen sind etwa 8 mg Kalzium, 0,7 mg Eisen, etwa 24 mg Vitamin C und „viel“ Vitamin E enthalten.
Verwendung:
Mit einem scharfen Küchenmesser die Frucht der Länge nach in einzelnen Kammern einschneiden.
Die stachlige harte Schale einer Kammer auf beiden Seiten einschneiden, stückweise herausbrechen. Jede Frucht besitzt 5 Kammern, die gut zu erkennen sind. Innerhalb der einzelnen Kammern liegt der essbare Teil, den man nun herauslösen muss.
Die Fruchtstücke sind weicher als der Rest in der Kammer. Die ausgelösten Fruchtstücke mit der Hand öffnen. Kerne entfernen. Jetzt kann man das Fruchtfleisch genießen.
Übrigens: Die Kerne lassen sich prima in Scheiben geschnitten in einer Pfanne rösten.

Lagerung und Haltung:
Angeschnittene Durianfrüchte sollten innerhalb von 3 – 4 Tagen verzehrt werden, da sie sonst sauer werden. Es bilden sich Oxidationen mit einer deutlichen Braunfärbung. Man sollte die Frucht stets in einem gut verschließbaren Behälter, bei ca. 8 °C lagern. Geschlossen wäre dann eine Lagerung von 3 bis 4 Wochen möglich.
Tipp:
Öffnen Sie die Frucht im Freien, damit sie zu Hause bei Ihren Gästen oder Ihrer Familie nicht gleich schief angeschaut werden.

Medizin:
Bis heute hat man noch keine Erkenntnis über die medizinische Bedeutung der Durian. Eins ist wohlbekannt, dass in Indien die Durian als Aphrodisiakum sehr begehrt ist.
Wann erhältlich in Deutschland:

ThailandIndonesien
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Created with A. Lück
Fusszeilenlogo
Zurück zum Seiteninhalt