google.com, pub-7804488397326285, DIRECT, f08c47fec0942fa0

Gwanipa - Melone ---- die Zitrusmelone - Exotenfrucht.de

Exotenfruchtlogo
MENUE
Menü
Exotenfrucht.de
Direkt zum Seiteninhalt

Gwanipa - Melone ---- die Zitrusmelone

Melonen
Your Language
Gwanipa-Melone
Gwanipa
zoom


Auch genannt:
Gwanipa, Gwanipamelone, Zitrusmelone, Angello™
Bilder: Exotenfrucht
Sterne
Beschreibung:
Ein ungewöhnlicher Name für eine ungewöhnliche Melone. Gwanipa, ist eine neue Züchtung, die 2012 auf dem Markt kam. Man baute diese Melone erstmal im kleinen Stil an, um zu testen. Da die Melone Erfolg hatte, baute man auch mehr an und exportierte sie. 2017 erstmals auf dem deutschen Markt, sah man sie kaum in den Märkten. Aber schon 2019 lieferte Spanien Tonnenweise Melonen von der Sorte Gwanipa. Manche werden sagen: die sehen ja genauso aus wie eine Canatlupemelone, was ja auch in dem Fall ist. Aber das entscheidende an der Gwanipamelone ist ihr einzigartiger Geschmack. Nie gab es eine ähnliche Sorte die wie Gwanipa, die einen zitrusähnlichen Geschmack hat. Sie ist nicht so süß wie andere Melonen, aber hat eine Zitrusnote, mit leichtem Honiggeschmack die durchzogen ist mit einem Hauch Kardamom. Ihr Fruchtfleisch hell bis dunkel orange. Sehr saftig und angenehm im Mund. Eine wahre Delikatesse. Die Schale außen ähnelt der Canatlupemelone, nur die gelblich-orange Farbe ist dominanter. Ich weiß, das Gwanipa in den nächsten Jahren den Markt erobern wird. Eine Melone mit soviel Charakter und so einer Vielfältigkeit wie man sie einsetzen kann, wird uns überschwemmen. Ich freue mich darauf. Denn jeder Sommer mit ihr ist ein Genuss.
Hauptinhaltsstoffe:
Gwanipamelonen haben auch einen hohen Fruchtzuckergehalt. Trotzdem sind sie Kalorienarm und haben auf 100g Fruchtfleisch 39 kcal.  Die Vitamine B1 sind etwas gering, aber Vitamin C ist relativ hoch. Außerdem ist vertreten Carotin, Eisen, Kalium, Kalzium und Phosphor.

Verwendung:
Gwanipamelonen werden wie andere Melonen auch gerne im Sommer zur Erfrischung verzehrt. Diese Melone mit ihrer Zitrusnote passt ideal zu grünen Salaten und zu Fischgerichten. Es gibt den Salaten eine besondere frische Note und lässt allein durch die Farbe die Herzen höher schlagen. Desserts bekommen eine angenehme Zitronennote. Man kann sich frei entfalten bis hin zum Grillen. Die Melone achteln, Kerne entfernen und die Stücke auf dem Grill so lange rösten bis sie ein Grillmuster erhalten. Dann mit etwas Honig oder flüssiger Schokolade beträufeln. Was ganz besonders gut schmeckt, ist einen Kardamom Butter mit Orangenzesten. Einfach mal probieren.
Lagerung und Haltung:
Diese Sorte von Melone kann nach dem Kauf noch einige Tage bei Zimmertemperatur liegen bleiben. Wenn sie richtig reif ist, verströmt sie einen angenehmen Geruch, dann sollte man sie auch verzehren. Nach dem Kauf kann man die Gwanipa auch noch zwei Wochen im Kühlschrank lagern, das macht der Melone nicht soviel aus. Man sollte sie nur nicht vergessen, denn das wäre schade.
Medizin:
Tipp:
Wie wäre es mal mit Sommerspießen. Gegartes Hähnchen in gleich große Würfel schneiden und abwechselnd mit der Gwanipamelone die ebenfalls in Würfel geschnitten ist, auf einen Spieß stecken. Mit etwas Pfeffer würzen und kalt an einem warmen Sommerabend als Snack reichen. Sehr lecker!
Wann erhältlich in Deutschland:

SpanienItalienIsrael
Januar
Februar
März
April
Mai
noch sehr wenig
Juninoch sehr wenig
noch sehr wenig
Juli
noch sehr wenig
noch sehr wenig
August
noch sehr wenig
noch sehr wenig
September
noch sehr wenig
Oktober
November
Dezember
Created with A. Lück
Fusszeilenlogo
Zurück zum Seiteninhalt